Pelzankauf Logo

Blog

Pelzankauf.de warnt vor Zeitungsannoncen

Nepper, Schlepper, Pelzankäufer

Pelze sind weitaus mehr als nur exklusive Kleidungsstücke, sie sind ein Lebensgefühl. Umso wichtiger ist es, sich vor dem Erwerb, dem Handel oder der Veräußerung von Pelzen über den Leumund des Gegenübers zu informieren, denn leider tummeln sich auch im Pelzgeschäft einige schwarze Schafe. Diese dubiosen Zeitgenossen gehen relativ skrupellos vor, denn es locken bei jedem Pelz hohe Gewinnspannen. Pelzankauf.de, der führende Händler für den Ankauf von Pelz, möchte vor diesen Machenschaften warnen und gibt Tipps, wie sich die Spreu vom Weizen trennen lässt.

Wie aktuell Betrügereien beim Pelzhandel sind hat sich erst in der Sendung „Akte 20.12“ vom 20.11.2012 wieder gezeigt. Dort wurde mit versteckter Kamera dokumentiert, was von angeblich seriösen Händlern zu halten ist, die mithilfe von Zeitungsannoncen ihre meist ahnungslosen Kunden ködern (http://www.sat1.de/tv/akte/video/fahndungsaufruf-goldbetrueger-clip). Gerne ist dort von vier- oder gar fünfstelligen Beträgen die Rede, die dann im persönlichen Gespräch schnell zusammenschrumpfen wie der Schnee in der Sonne. Zu einer Auszahlung der gebotenen Beträge für Pelze (oder auch für Goldschmuck) kommt es nur in den seltensten Fällen. Gerne wird der Schmuck zu einer angeblichen Bewertung mitgenommen. Der Kaufpreis soll dann beim nächsten Besuch ausgezahlt werden, wenn der Pelz abgeholt wird. In anderen Fällen berichten betrogene Kunden davon, dass Schmuck oder Pelze als sogenannte Kommissionsware von den Betrügern verkauft werden sollen. Sicher ist bei diesen Betrügereien nur, dass die vermeintlichen Händler sich nie wieder melden werden.

Das Frankfurter Traditionsunternehmen Pelzankauf.de möchte dazu beitragen, diesen Betrügern und Abzockern das schändliche Handwerk zu legen und hat deshalb einige Tipps und Ratschläge zusammengestellt, die davor schützen können, am Ende ohne Pelz und ohne Geld dazustehen. Bereits die Kontaktaufnahme mit zwielichtigen Pseudo-Händlern kann zahlreiche Hinweise zur Seriosität geben. Deswegen sollte man unbedingt darauf achten, ob am Telefon ganz gezielt nach Pelzen (oder auch Schmuck) gefragt wird. Wenn ja, ist Vorsicht geboten. Das gilt auch für Annoncen oder Kaufangebote, bei denen das Interesse neben Pelzen und Schmuck auch Möbeln, Kunst- oder Wertsachen gilt. Finger weg, denn hier handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um einen ernsthaften Pelzhändler. Auch die Kontaktinformationen des Händlers sind wichtige Indizien für den Käufer. Ist in der Annonce lediglich eine Handynummer angegeben oder fehlen Festnetznummer bzw. Firmenanschrift, ist ebenfalls ein gesundes Maß an Vorsicht ratsam. Wer dennoch mehr über die vermeintlich verlockenden Angebote wissen möchte, sollte es auf keinen Fall zu einem Hausbesuch durch die fliegenden Händler kommen lassen. Öffentliche Orte schützen vor dem Ausspionieren der Wohnung und verunsichern Betrüger. Ferner sollten Zeugen (Nachbarn, Familie, Freunde etc.) dem Verkaufsgespräch beiwohnen.

§ Auf gezielte Nachfragen nach Pelzen, Gold oder Wertsachen achten.

§ Hausrat- oder Flohmarkthändler meiden.

§ Handynummern gelten als unseriös.

§ Festnetznummer und/oder Firmenanschrift sollten vorhanden sein.

§ Steuernummer sollte vorhanden sein und wir empfehlen Ihnen diese zu überprüfen.

§ Keine Hausbesuche.

§ Zeugen zum Gespräch dazu bitten.

§ Bei Zweifeln bei seriösen Traditionshändlern nachfragen.

Unnötig ist zu erwähnen, dass die Betrüger im Akte 20.12-Test nach ihrer Entlarvung schnell das Weite gesucht haben.

Wie ein seriöser, fairer und sicherer Ankauf von Pelzen aussieht, zeigt Pelzankauf.de. Der Familienbetrieb handelt seit mehr als 30 Jahren mit der edlen Garderobe und besitzt daher neben der notwendigen Kompetenz auch ein Höchstmaß an Transparenz, damit die Kunden alle Schritte nachvollziehen und verstehen können. Die Pelze werden dort ausschließlich von Experten begutachtet und bewertet, die jahrzehntelange Erfahrung besitzen. Außerdem werden Pelze bei Pelzankauf.de nicht nach dem Zeitwert, sondern nach dem tatsächlichen Wert eingestuft. Diese Methode ist für den Kunden wesentlich fairer und transparenter. Für allgemeine Fragen rund um das Thema hat das Unternehmen auf seiner Webseite (http://www.pelzankauf.de) einen FAQ-/Hilfebereich eingerichtet, in dem zahlreiche Fragen zu Pelzen, der Bewertung und dem Ankauf beantwortet werden. Und natürlich ist das von Pelzankauf.de erstellte Angebot für die Kunden vollkommen unverbindlich.

Mit einer guten Portion Skepsis und der Wahl eines seriösen Pelzhändlers muss der Verkauf Ihrer Pelze nicht im Desaster enden. Pelzankauf.de hat zu vielen seiner Kunden sogar eine langjährige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehung aufgebaut, weil beide Seiten einen fairen Handel treiben.

Kommentare

Geschrieben von S. Oberbaier am
Ein Händler bit mir vor Ort 500 € für meinen Pelz, aber er wollte mich nochmal kontaktieren.
Er hat sich nie gemeldet, meinen Schmuck hat er sich angesehen aber ich wollte es nicht verkaufen und den Pelz habe ich immer noch, was zahlen Sie für meinen Pelz?
Geschrieben von Pelzankauf-Team am
Wir stellen vier Möglichkeiten vor um ein Kaufangebot zu erhalten.
Bitte lesen Sie unter folgendem Link nach

http://www.pelzankauf.de/so-funktionierts/

oder klicken Sie oben auf der Navigationsleiste
"SO FUNKTIONIERTS" an.

Danke.


Mit freundlichen Grüßen Ihr Pelzankauf-Team
Geschrieben von Manuela Schmidt am
Habe 2 Pelzmäntel, keine marke, von Oma.
1x braun, lange haare
1x schwarz Persianer.
Wieviel sind die Wert, wie kann ich zeitnah verkaufen...
Kommentar schreiben



(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bitte klicken Sie das Bild an, um einen neuen Sicherheitscode zu laden.